Montag, 31. Dezember 2012

Guten Rutsch und ein tolles 2013 wünsche ich Euch!

Ich wünsche Euch ein tolles Jahr 2013! 

Ich freue mich auf ein creatives Jahr 2013!

Ich freue mich auf ein fröhliches Jahr 2013!

Ich freue mich auf ein spanendes  Jahr 2013!

Ich freue mich auf Euch 2013!

Wahrscheinlich wird es auch manchmal nicht ganz so sonnig sein, nicht ganz so unbeschwert sein, nicht ganz so aufregend sein - aber das muß es dann ja nicht bleiben! Wir arbeiten daran :=))

Kommt gut rein und freut Euch auf das Neue!

Dienstag, 25. Dezember 2012

Fröhliche Weihnachten wünsche ich Euch von Herzen!

Habt eine schöne Zeit im Kreise Eurer Lieben! 

Vielleicht feiert Ihr ja auch garnicht... dann wünsche ich Euch trotzdem eine tolle Zeit!

Bei mir ist es sehr still hier im Blog... irgendwie bin ich wohl Mitteilungsfaul...

Ich lese viel....


... es ist schon praktisch so ein e-book Reader... wobei so ganz ohne Papier geht es trotzdem nicht!

Abends auf dem Sofa wird im Moment gestrickt... ein Dreieckstuch....
Herrlich weich und kuschelig... und ganz einfach - was mit 2 Katzen auch ganz sinnvoll ist! Bin ja ungeübter Stricker :=))

Eine Freundin hat mir einen Gutschein im hiesigen Wollladen geschenkt - wir haben ihn auch gleich umgesetzt - ein Häkelkurs :=)).. jawoll... ich habe gehäkelt!

Kennt Ihr den "'My boshi-Style"?? Ich habe den "Trend" vorher noch nicht wirklich wahrgenommen, aber den Loop fand ich ganz schön! Es hat Spaß gemacht! So in einer kleinen Runde zusammen zu sitzen und mal nicht alles im Netz nachschauen, sondern gleich vor Ort erkärt bekommen!
Wenn ich das Dreieckstuch fertig habe, werde ich aus der Schalwolle eine Mütze stricken.. jawoll.. ich und eine Mütze :=)).. wer mich kennt, grinst jetzt bestimmt ganz breit!

Zum Thema häkeln habe ich bei rosa. P. tolle Buchtipps gesehen.. nicht nur zum Thema häkeln...

Das Buch habe ich mir dann gleich geholt! Ich muß sagen "Bassermann" macht tolle Bücher!
 Es ist modern geschrieben, einfach aufgebaut - mit vielen, vielen Bildern! Auf der HP des Verlages kann mann sich sogar diesen Schal downloaden:



 Das Buch beeinhaltet verschiedene Lektionen - man lernt alles.... Häkelschriften lesen, Luftmaschen machen, Mützen häkeln, Grannys häkeln... Schals und und und!

Ich bin echt begeistert!

Nun ja und dann bin ich noch auf's backen gekommen! Wir backen hier immer nur kleine Kuchen... 18er Formen... sonst wird es immer zuviel. Ich mag es gerne, wenn man so ein Schmankerl zum Kaffee hat, es muß nicht viel sein.

Als ich dann das Buch von Fräulein Klein in den Händen hielt, wußte ich, dass es meins wird!

Alles in Kleinformat... Minigugls... sie sind ja sooooo süß!.... Minimuffins... Minikuchen.. toll! Ein Backbuch, wo man keine Exotischen Zutaten braucht, aber trotzdem ganz neue Geschmackserlebnisse bekommt!

Außerdem bekommt man Tipps und Tricks - wie man hübschen Schnick Schnack fertigt... das Auge ist ja bekanntlich mit!




Fräulein Klein hat auch einen Blog, dort kann man auch Rezpete downloaden! Also unseren Geschmack trifft sie auf jeden Fall! Und es macht soviel Spaß alles in Miniformat zu backen :=))

Nach Weihnchten muß ich allerdings noch ein anderes Buch testen...




Auch ein Buch, welches wirklich liebevoll gestaltet ist! Rosa. P. hat es empfohlen und ich bin auch begeistert!








Sieht das nicht toll aus? Die Rezepte sind alle kurz und bündig... kein ellenlanges lesen! Es scheint recht einfach zu sein... wie gesagt, hier werde ich noch testen!


Dienstag, 30. Oktober 2012

Ein Pocket Clutch und viel gelernt...

Hallo alle mitteinander!

Maaann... gestern war ich ja doch ein wenig frustriert!

Man sollte aber auch nicht zuviele neue Sachen auf einmal probieren oder?

Es sollte eine Kulturtasche werden... mit Biesen.. noch nie gemacht... das Unterteil sollte aus diesem abwaschbaren Stoffen sein... noch nie mit genäht.. dann sollte die Biese im Bogen eine Naht verdecken... soll ich noch weiter schreiben??

Irgendwann, als ich merkte, dass es nicht schön aussehen wird, habe ich alles beiseite gelegt und mir für heute was einfaches ausgesucht!

OK... als ich die Anleitung dann endlich begriffen habe und mal wieder nach Gefühl genäht habe, ging alles ratz fatz.. vielleicht 15 Minuten Nähzeit... bis zum Knopfloch *grummpf*...

Meine Pfaff Quiltexpression 2027 will schon seit Anbeginn keine sauberen aber vor allem zuverlässig Knopflöcher nähen... echt ärgerlich! Hin und wieder packt es mich und ich will es wissen! So auch heute... das Ende vom Lied?? Ich habe einen engen Zick Zack Stich genommen, für das Täschchen ok - für eine Bluse beispielsweise aber absolut inakzeptabel!

Ich habe schon gelesen und gefragt.. nix.. keiner konnte helfen! Heute habe ich nochmal einen Versuch bei Anne Liebler und Freunde gestartet und den Tipp bekommen, dass der Transporteuer evtl. nicht ordentlich arbeitet - ich solle doch mal säubern! Also habe ich meine Stichplatte rausgenommen, gepustet, geputzt und wieder einmal einen Versuch gestartet! Was soll ich sagen? 15 Knopflöcher einwandfrei! Unglaublich! Sollte das des Rätsels Lösung sein? Ich werde morgen nochmal ein Versuch starten -schaun wir mal ob es gelingt!

Das Täschchen ist auf jeden Fall klasse.. auch ein schnelles Mitbringsel!

Ganz schlicht... aber gerade das finde ich toll!

Sie hat zwei Fächer und ist ca. 18 cm breit, 10 cm hoch. Ich würde sagen, dass der Schnitt absolut Anfängertauglich ist!

Ich werde morgen noch ein Pocket Clutch nähen... auch wegen des Knopfloches *gg*... man kann so herrlich Kleinigkeiten darin aufbewahren... Plfaster und Co.....

Ich wünsch Euch noch einen schönen Abend!

Bis dahin!

Ach ja... die Fakten...

Schnitt: Pocket Clutch von Keyka Lou
Schwierigkeitsgrad: Anfängertauglich
Stoffe: aus dem Fundus
Vlies: H 630

Samstag, 20. Oktober 2012

Buchempfehlung und Männernadelkissen...

... oder Männernadelkissen und Buchempfehlung ...(???) :=))

War das nicht heute ein traumhaft schönes Wetterchen? Fast schon zu warm...

Da hab ich mich doch gemütlich auf den Balkon gesetzt und in dem tollen Taschenbuch von Lisa Lam gelesens.. ja .... ich habe mal ein Taschennähbuch gelesen! Meistens blätter ich ja nur durch und nähe dann dieProjekte nach - aber das ist wirklich ein tolles Nachschlagewerk! Sehr zu empfehlen!

Später bin ich dann gerne dem Wunsch von Hr. Flöckchen nach gekommen! Er wollte gerne ein Nadelkissen haben, diese Fixiergewichte könnte er aber wohl auch gut zum Buchbinen gebrauchen ... OK  warum nicht beides kombinieren?


 Also habe ich 2 Unterlegscheiben mit doppelseitigem Klebeband fixiert, habe dann - hier gelben Leinenrest mit H630 hinterbügelt, eingereit, Unterlegscheiben darein gelegt, zugezogen, geknotet und dann in der gleichen Größe - hier den schwarzen Spinnenstoff einen Kreis geschnitten, eingereiht, mit Schaffwolle gefüllt und auf meine Umnähte Unterlegscheiben genäht! Dann habe ich noch an dem Übergang von den Unterlegscheiben und dem Spinnenstoff ein kleines Band umnäht - damit wird dann die Kräuselung ein wenig gemindert. Zu guter Letzt habe ich noch eine Spinne aufgenäht :=))... soll ja authentisch sein *gg*






Fertig war das Männernadelkissen!... und Fixiergewichte hat der Herr nun auch! Getestet und für "gut" befunden wurde es sofort! Was will "Frau" mehr?

Aber von dem Buch wollte ich Euch noch erzählen!


"Trendige Taschen Einfach selbst genäht" von Lisa Lam


Ein wirklich tolles Buch! Ein Kompenidum, ich würde sagen DAS Naschschlagewerk!

Das Buch ist untereilt in verschiedene Kapitel, Taschenanleitungen gibt es auch - aber was ich noch viel wichtiger und interessanter finde, es sind Anleitungen dabei, damit ich mir ohne Probleme die Tasche so ändern kann, damit sie MEINE Tasche wird!

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht aber ich tüddel immer irgendwie an den Taschenschnitten rum, damit sie meinen Bedürfnissen entsprechen - was manchmal nicht so einfach ist und auch nicht immer zu meiner Zufriedenheit glückt!

Hier bekommt man Tipps und Tricks wie man vergrößert, verkleinert, einen anderen Taschengriff oder Verschluß macht, wie man die Inneneinteilung verändert , und und und!

Was ich ja auch sehr liebe - Anleitungen mit viiiielen Bildern!

Ich persönlich komme da viel besser mit zurecht! Aber es wird auch einfach erklärt! Es wird erklärt, was man warum als Grundausstattung braucht, was ein nettes Gadjet ist aber alle Utensilien sind leicht erhältlich... keine Exoten!

Es gibt Erklärungen zum verstehen von Schnittmustern, es werden die Grundbegriffe des Nähens erklärt: rechts auf rechts,  warum man die Außenrundungen anders einschneidet als die Innenrundungen, der Fadenlauf wird erklärt, Abnäher, Paßzeichen...es gibt Zuschneidetipps, Stofftips, Einlegematerialtipps.

Es wird erklärt wie man die Struktur einer Tasche verändern kann - Stichwort: Abnäher, Falten, Zwickel, Raffung oder auch den flacher Boden.

Wie mache ich eigentlich Rüschen? Wie kann ich das Innenfutter gestalten? Stichwort: Reißverschlußtaschen.

Die verschiedensten Verschlüsse werden erklärt: Reißverschluß, Drehverschluß, Magnetverschluß - wie mache ich das?

Griffe und Trägervarianten werden erklärt aber auch Fächer: mit Gummizug, Fach mit Abnähern, das ungefütterte oder gefütterte Fach.

Wie verarbeite ich gefkaufte Schmuckelemente wie eine Bommelborte oder Knöpfe oder auch Broschen?

Ihr seht es ist wirklich ein Grundlagenbuch! Am Schluß eines jeden Themengebietes gibt es einen passenden Taschenschnitt, den ich aber anahnd der vielen Tipps und Tricks zu meinem Taschenschnitt gestalten kann!

Ihr merkt bestimmt schon... ich bin echt begeistert!

Falls Ihr auch mal linsen wollt, hier die Fakten:

Trendige Taschen einfach selbst genäht von Lisa Lam
Leopold Stocker Verlag
ISBN 978-3-7020-1360-8

Ach ja.. Lisa Lam hat auch einen Blog


So, jetzt werde ich mal weiter in dem Buch lesen! Habt noch ein schönes Wochenende!

Bis dahin!

Grüßle!





Sonntag, 14. Oktober 2012

Mensch... schon über einen Monat ist es her...

.. seitdem ich gepostet habe... tsee....

Genäht habe ich auch nicht wirklich viel in der Zeit - ich bin im Lesefieber :=))

Vor ein paar Wochen hat Hr. Flöckchen mich mit einem ebook-Reader beschenkt! Eine echt tolle Sache! Für unterwegs... oder abends spät, wenn die Augen eigenltich schon ziemlich müde sind und eine Seehilfe von Nöten wäre... mit meinem Lesebuttler kann ich einfach die Schrift vergrößern! Äußerst praktisch! Ich hätte echt nicht gedacht, dass mir das sogut gefällt... ich gehöre nämlich zu den Lesern, die den Geruch der Bücher lieben, das Gefühl des Papiers zwischen den Fingern... herrlich!

Aber heute wollte ich doch noch schnell eine Kleinigkeit nähen!

Karlotta von Smila's World!


Ich habe die kleine Version genäht.. wollte ein kleines Täschchen haben, wo Pflaster, Labello etc. rein kommen! Mir hat die Form auf Anhieb gefallen! Ein Tässchen ideal um Reste zu verwursten :=))... Egal ob PW Reste oder Bekleidungsstoffe!

Entgegen der Anleitung, habe ich bei meiner Version das Innenfutter noch mit H630 hinterbügelt, was aber nicht von Nöten ist, denn durch dieses puschelige, plüschige bekommt die Tasche schon genug Stand! Wahrscheinlich fällt es ohne Vlies sogar noch viel besser!

Ich werde sie auf jeden Fall nochmal nähen, da sie schnell und einfach zu nähen ist! Abgesehen davon ist sie für den eigenltichen Zweck zu klein *gg*... Tja so kann's gehen!


Achja... und die gewohnte Inneneinteilung meiner Sminkepunks kann man hier natürlich auch weg lassen.... eigentlich ja klar... aber durch das bauchige Volumen ist sie einfach überflüssig. Den Überblick verliert man bei der Taschengröße trotzdem nicht!





Aber nicht dass Ihr meint, dass sie umsonst genäht wurde! Mitnichten! Taschen und Täschchen kann "Frau" tatsächlich niemals genug haben!

Und falls noch jemand die Größe der Tasche einordnen möchte...

Sie misst: hingestellt wie auf dem Bild 11 cn hoch, oben 17cm und unten 20 cm breit. Wenn man sie auseinanderzieht, dasnn ist sie ca. 15 cm hoch.

So und nun nochmal die Zusammenfassung der Fakten:

Schnitt: Karlotta von Smila's World
Schwierigkeitsgrad: meiner Meinung nach ein absolut Anfängertaugliches ebook


Sonntag, 2. September 2012

Ich habe schon lange keine Tasche mehr genäht....

... das geht ja garnicht :=))

Hallo zusammen!

Ich brauchte dringend noch eine neue Tasche :=))... gaanz dringend... Etwas Kleineres sollte es sein - wriklich nur für Geld, Handy Taschentücher und Schlüssel..  "Frau" muß ja nicht IMMER den halben Hausstand mit sich herum schlüren :=))

Außerdem hatte ich mir ja fest vorgenommen, meine Stoffvorräte zu reduzieren *lach*.. .sofern das überhaupt möglich ist. Das Ziel war also aus dem Vorat eine Tasche zu nähen!

Ich wollte schon immer mal eine Hose verarbeiten. Ich sehe überall diese tollen Taschen aus alten Jeans genäht - aber irgendwie hab ich nie so recht den Dreh, den Anfang gefunden! Jetzt sollte es aber soweit sein!

Schnitt: "Josipa" in der kleinen Version
Stoff: eine alte Hose von mir - ich glaube Canvas ist die Stoffart und ein wenig gut abgelagerter Stoff aus dem Vorrat

Ein Problem hatte ich allerdings noch. Es sollte eine Tasche mit zumindest einem Reißverschlußfach sein - für das Portomanaie. Damit es vor Langfingern geschützt ist. Die ganze Zeit war ich am überlegen, wie ich die Tasche ansich mit einem Reißverschluß unter der Klappe schließen könnte - also den Taschenkörper geschlossen halten. Irgendwie habe ich es nicht auf die Reihe bekommen - bis mir die Idee kam, doch hinten einen Reißverschluß anzubringen. Also quasi eine doppelte Rückwand zu machen. Das ging auch wirklich einfach und unproblematisch - wie eigentlich die ganze Tasche - ein echt tolles ebook! Es hat wirklich Spaß gemacht!

Wollt Ihr mal sehen?

Hier kommt "Josipa" in meiner Version!





Den Karabiner der alten Hose wollte ich doch auch gerne mit einbringen - die Taschenklappe war so kahl...




Die Rückenansicht mit dem Reißverschluß - ganz schlicht...


 Dafür ist die Innentasche ein wenig auffälliger:




Im eigentlichen Innenraum der Tasche habe ich nur eine kleine Einteilung für das Handy und ein Schlüsselband angebracht - auch wieder Hosenteile:




Ich muß sagen, so ein gemustertes Innenfutter finde ich richtig schön. Bislang habe ich das Innenfutter immer schlicht gehalten oftmals auch aus etwas preiswerteren Stoffen... sieht man ja eh kaum  - aber so gemustert macht das richtig Laune, wenn man die Tasche öffnet. Werde ich auf jeden Fall jetzt öfters machen.





Und wißt Ihr was? Wenn ich die Tasche doch mal zur Arbeit nehmen möchte, werde ich mir für die Brille und Co.  aus den Resten noch eine Art Kosmetiktasche machen, damit der Kleinkram nicht so lose im Korb liegt..... ja, ich glaube, das ist eine gute Idee! Taschen kann "Frau" nie genug haben *lach*

Habt noch einen schönen Sonntag!

Grüßle!

Hier nochmal die Fakten:

Schnitt: Josipa von gretelies - kleine Version-  zusätzlich eine Reißverschlußtasche an der Rückseite angebracht
Schwierigkeitsgrad: Für Ungeübte geeignet
Stoffe: Vorrat - alte Hose und gut abgelagerte Stöffchen :=)) Teilweise H630





Donnerstag, 16. August 2012

Schönes Wetter... aber es gab trotzdem eine "Tara"...

Heute war ja doch recht schönes Wetter - aber ich wollte unbedingt meine "Tara" nähen!

Nach meiner nicht wirklich passenden Tunika meiner letzten Nähaktion wollte ich gerne wieder ein Erfolgserlebnis haben - also ein ebook - mit viielen Bildern :=))

Ich wurde auch nicht enttäuscht - Tara von jolijou macht Spaß zu nähen und bestimmt auch zu tragen!

Ich habe den Schnitt allerdings so verändert, wie Andrea es hier beschrieben hat. Bei mir wirken gekräuselte Tuniken oft auch wie Schwangerschaftmode :=)) Da ich sie wohl aber falsch verstanden habe und das Brustteil auf jeder Seite 3 cm verbreitert habe, ist es doch schon arg groß, darum habe ich die Mitte nochmal zusammen gehalten. Von der Weite finde ich es schön - eine Nummer kleiner wäre wohl auch gegangen - aber dann wahrscheinlich wieder nicht an den Armen :=((

Ich werde morgen noch Fotos am lebenden Objekt machen lassen :=)) Ich freue mich aber echt so über die Tunika, dass ich Euch heute schon davon erzählen wollte :=))






Zu guter Letzt noch die Fakten...

Schnitt: "Tara" von jolijou
Stoff: Jersey "Elsie Garden" bei Aladina erstanden


Sonntag, 12. August 2012

Ein neues Sofakissen sollte es geben...

... schon länger... aber manche Dinge müssen halt reifen!

Mit dem Stoff hatte ich ursprünglich ein anderes Muster vor. Ein Stoff, der auch tatsächlich für den beim Kauf vorgesehen Zweck vernäht wird, gibt es bei mir eher selten. Meistens kommen mir kurz vorm vernähen andere Projekte für genau diesen Stoff in den Sinn!

Bei diesem hier ist es halt nur eine andere Zusammenstellung, als geplant, geworden.

Schuld ist meine Schwiegermutter *gg*... eine liebe Schwiegermutter habe ich - darum konnte ich ihr am Freitag auch nicht den Wunsch der Kissenhüllenänderung abschlagen! Aus zwei normalen Kissenhüllen sollten 4 kleine werden. OK - Reißverschluß einnähen gehört nicht gerade zu meiner Königsdisziplin - aber einem lieben Menschen verwehrt man ja keinen Wunsch - also habe ich mich todesmutig an die Änderungen gewagt. Irgendwie stehe ich mir bei Auftragsarbeiten immer selber im Weg.... Ist es auch ordentlich genug? Gefällt es auch?.... so geht das in einer Tour!

Also das erste halbierte Kissen war ok - Reißverschluß halt auf die herkömmliche Art eingenäht - man sah ihn halt. Da hat mich der Ergeiz gepackt und ich habe es verdeckt - wie beim Originalbezug probiert! Es klappte erstaunlich gut - auch das aufzippern klappt immer besser! Also habe ich mir heute gedacht, dass der Sofakissenbezug "reif" ist :=))


OK - den Kissenbezug mußte ich gleich wiederteilen :=)) Aber so ist das halt als Katzenbesitzer...






Er hat sich dann auch gleich noch eine Webkante "erobert" - nach ausgiebigen spielen wurde es ordentlich neben sich gelget und dann wurde süß geschnurrt und geschlummert..


auch nicht schlecht, denn manchmal ist das nähen mit Katzen doch recht aufregend...






Den Stoff fand ich im Laden so irre - er mußte einfach mit... - Hr. Flöckchen hat wohl an meinem Verstand/Geschmack gezweifelt :=))... aber so vernäht findet er es auch schön!


Die Rückseite habe ich dann - wie bei den Bettbezügen - mit einem verdeckten Reißverschluß genäht -





damit es vorne stimmig mit der Rückseite war, habe ich diese Abdeckung des Reißverschlusses als Dummy vorne mit eingearbeitet.





Es ist zwar ein einfaches Kissen - dank des dominierenden Designs brauchte es meiner Meinung nach auch kein ausgefeiltes Muster aber es hat mächtig Spaß gemacht - und... ich habe wieder mehr Übung im Endlosreißveschluß einnähen... es ist wirklich nicht so schwer... Vor allem - ich nähe mit dem normalen Fuß - nicht mit dem Reißverschlußnähfuss!

Ich wünsch Euch noch einen schönen Start in die neue Woche!

Grüßle...



Die Details:

Kissenbezug: "frei Schnüss" 40x80 cm
Stoffe: gemusterte => Michael Miller "Belle Rose"
           unifarbene =>Calypso by Ro Gregg for Peintbrush






Mittwoch, 8. August 2012

Was soll ich nur anziehen...??

Eine immerwährende Frage...



Irgendwie hat "Frau" nie das Richtige im Schrank oder? Wobei ich sagen muß, dass ich nicht unbedingt zu der Zielgruppe gehöre, die jeden Trend mit macht, demzufolge auch nicht so einen gefüllten Kleiderschrank besitzt :=))

Und irgendwie trifftt ja eigentlich dieses Motto die Sache auf den Punkt oder?






Aber das möchte ich doch nicht der Allgemein zumuten *gg*. Also habe ich gestern, bei doch eher herbstlichem, statt sommerlichen Wetter "Frau Emma" genäht.



Es hat richtig Spaß gemacht - ein toller Schnitt - einfach, toll bebildert und vor allem, es sind 3 Varianten vorhanden. Einmal die Langarm-Jersey Version, die Kurzarm-Jersey Version oder aber auch als Blusenversion! Was mich auch fasziniert hat - kannte ich noch nicht, wird aber wohl ein alter Hut für erfahrene Näherinnen sein - es ist eine Schnittmaßanleitung. Man nimmt das Lieblingsoberteil, mißt bestimmte Bereiche ab und ermitelt so die passende Größe!

Ich habe den  Langarm-Schnitt ohne Bündchen genommen. Die Ärmel auf 3/4 Länge reduziert - es ging echt schnell zu nähen!


Mal schaun, was mir als nächstes unter die Finger kommt. Wenn einem als Anfänger ein Teil relativ gut gelingt, motiviert es natürlich ungemein. Ich denke, ich werde es mal mit einer Tunika probieren.

Ich wünsch Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße

... ach ja... die Fakten...

Schnitt: Frau Emma / schnittreif
Schwierigkeitsgrad: für Ungebübte geeignet
Stoff: Interlock "Daisy" Hamburger Liebe

Sonntag, 29. Juli 2012

N'aabend!

Wie schaut's aus bei Euch?

Wir haben heute doch noch recht schönes Wetter gehabt, wenn auch windig aber sonnig und trocken! Hoffentlich wird es ein wenig beständiger.. der Urlaub naht :=))

So richtig produktiv war ich nicht in der letzten Zeit! Ein wenig gestichelt auf dem Sofa - derzeit der 5. Fernhill Block... Aber sonst??

Den 3. und 4. habe ich seit einiger Zeit schon hier liegen... wollt Ihr mal schaun?

Hier der 3. Block... der 4. folgt sogleich..

Ich finde sie nach wie vor echt bezaubernd - ein toller BOM! Es macht Spaß ihn zu sticheln!

Den nächsten Streich habe ich auch schon im Kopf :=)).. Anni Downs hat ein neues Buch herausgebracht - vorgestern ist es zu mir nach Hause geflattert!


Ich war ja schon ganz hibbelig, als ich die ganzseitige Anzeige in der neuen Homespun entdeckt hatte oder auch die Einblicke bei Anni auf Ihrem Blog - wirklich wieder ganz nach meinem Geschmack :=))


Es sind tolle Projekte darin: Ein Quilt (das erste Bild) und dann kann man mit einzelnen Stitcherys aus dem Quilt verschiedene Projekte nähen: Taschen, Täschchen, Projektmappen, Lesezeichen, Nadlekissen oder auch einen kleinen Wandbehang! Wieder einmal liebevoll ausgearbeitet - eben Anni Downs! Das Format des Büchleins ist auch mal was anderes :=))... Gestaltet ist das Buch in einem handlichen A5 Format :=))... ich hab schon ein wenig erstaunt geguckt... mal was anderes :=))

So, nun werde ich es meinem Kater gleich tun..

Ein wenig relaxen...

Er liebt es auf seiner Fussmatte, wahlweise auf meinem Zuschneidetisch mit dem Kopf im Fadensammler sich mit der Hundebürste ordentlich bürsten zu lassen...

Er genießt es wahnsinnig.. jeden Abend :=))

In diesem Sinne - genießt den Abend, wie auch immer Ihr genießen könnt... :=))

Grüßle




Montag, 16. Juli 2012

Der Sommer will und will nicht so recht kommen....

... vielleicht ja dann, wenn man sich was Wärmendes zulegt? 

Oftmals passiert es mir zumindest, wenn ich mir Wintergarderobe zulege, dass es sehr warm wird - oder eben umgekehrt - bei Sommergarderobe sehr kalt...

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt oder wie war das?

Gestern Abend habe ich auf jeden Fall meine zweite Kniedecke fertig gestellt. Damit es am PC nicht so kalt um die Beine wird - oder auch auf dem Sofa, wenn es nicht ganz so warm sein muß... oder.... oder.... oder.... Eigentlich findet man ja immer einen Verwendungszweck... oder :=)) ??




Das Muster ist aus einer älteren Patchwork Zeitung und stammt von Ursula Kaltenborn "In and Out"!

Ich habe den Wandbehang um 3 Blöcke erweitert, so habe ich eine schöne Kniedeckengröße bekommen. Die Rückseite ist aus einer alten Mikrofaserdecke, schön kuschelig warm. Ich habe sie 10 cm breiter zugeschnitten, so daß ich den Rand nach vorne hin umschlagen kann.


Gequiltet habe ich mit der Maschine um die einzelnen Quadrate herum.

Ich muß sagen, dass mir das handquilten irgendwie besser gefällt. Der Durchlass meiner Maschine ist relativ klein - halt Nähmaschinen üblich. So geht gerade diese Größe noch zu quilten, eine ausgewachsene Kuscheldecke möchte ich jedoch nicht da durch quälen! Ich denke, das freihandquilten muß ich dann wohl an Wandbhängen oder Kissenbezügen üben.

So, nun hoffe ich, dass das Wetter doch noch ein wenig sommerlicher wird - 11 - 14 Grad Höchttemperaturen für Mitte Juli finde ich doch ein klein wenig zu kühl...

Ich wünsch Euch noch einen schönen Abend - ich werde mich jetzt mit meinem "Fernhill" aufs Sofa begeben!

Bis dahin!

Für die Fakten:  ... wer mag.... :=))

Anleitung: "In and Out" Ursula Kaltenborn / Patchwork Magazin 3/2007
Schwierigkeitsgrad: Für ungeübte Näher geeignet
Größe: 1,02 x 1,31 mtr.
Stoffe: Batiks aus dem Fundus, Rückseite eine ausrangierte Mikrofaserdecke
Fleece: Freudenberg 277

Samstag, 23. Juni 2012

Ich hab dann doch was anderes genäht...

:=)

Irgendwie schoss mir dann noch eine Idee in den Kopf!

Ein Platzset für den Wohnzimmertisch, bzw. einen Läufer für den Eßtisch bräuchte "Frau" ja auch noch dringend!

Also habe ich, ohne groß zu überlegen, geschnitten, gefaltet, genäht und heraus gekommen ist der Läufer

An der Trennung der beiden Stoffe


und an der gegenüberliegenden Seite am Binding


  habe ich zur Auflockerung drei Dreiecke mit eingearbeitet.




Für den kleinen Tisch brauchte ich dann auch noch etwas Kleines! Immer ein normales Platzset nutzen taugt doch garnicht oder? Eine etwas andere Farbkombi und Muster habe ich dort genommen - Reste müssen ja aufgebraucht werden...

Ganz schlicht gehalten - um die Verbindung zum Läufer herzustellen habe ich hier auch ein paar Zacken eingearbeitet.



Es ist auch schön, manchmal etwas abgearbeitet zu haben, was einem schon länger im Kopf herum spukt. Manchmal habe ich einfach zuviele Ideen im Kopf, so dass ich mich selbst ausbremse und garnichts oder nur wenig fertig stelle oder gar in Angriff nehme. Geht es Euch auch manchmal so?

Ich wünsch Euch auf jeden Fall noch ein schönes Wochenende! Genießt es, egal was Ihr macht!

Liebe Grüße!
 

Samstag, 16. Juni 2012

Manchmal soll es wohl nicht sein....

Da wollte ich doch dieses Wochenende mein Topp für die nächste Kniedecke fertig stellen - Muster ausgesucht, Stoff ausgesucht, Beistoff noch fix bestellt. Sie sollte maschinengenäht und maschinengequiltet werden... damit ich wieder was fürs Sofa habe :=))... das Binding fest nähen.

Hätte ja alles wunderbar geklappt - der Stoff kam superschnell aaaber... er gefällt mir sogarnicht zu dem Rest - ok - flux neuen geordert, für diesen schon ein anderes Projekt im Kopf... aaber hier klappte die Lieferung leider nicht so flux... kein Stoff.. kein Topp :=(

OK -  eine Alternative muß her - ist ja nicht so, dass "Frau" sich nicht zu beschäftigen weiß... wäre ja gelacht! Ein paar Oberteile sollten es werden - Stoffe sind auch da... unter der Woche das Schnittmuster übertragen und heute kam dann der Gedankenblitz! Jersey nicht vorgewaschen... könnte einlaufen... macht nicht viel Sinn, den zu verarbeiten... Schnell gewaschen aber mangels eines Trockners muß dieses Projekt wohl auch verschoben werden ... *blöööd*..

Was nun?!?... Eine Kissenhülle wollte ich auch schon länger nähen - da schaue ich doch gleich mal in den Vorräten nach!... und siehe da... welch Wunder... sogar was gefunden!

Ist der Stoff nicht agbefahren??


Das pink ist in natura RICHTIG knallig! Eigentlich bin ich garnicht für diese Art von Stoff und würde schreiend weg laufen - aber irgendwie fasziniert mich dieses Zusammenstellung total!

Unter der Rolle liegt der Stoff für den Rücken und das pink mit der Schnur wird eine Paspel. Ich dachte mir, dass ich auf der Rückseite eine offene Knopfleiste versuche - wie ein Hemd. Hatte ich mehrfach in den skandinavischen Büchern gesehen und finde das eigenltich recht interessant.

Ich habe ja noch nie eine Paspel mit "Füllung" genäht, schaun wir mal wie es wird! Das gekaufte Schrägband ist mir momentan zu teuer, darum habe ich eine PP Schnur 3 mm aus dem Baumarkt herausgesucht - also waschbar. Aber vielleicht bekomm ich das ja auch nicht hin und ich erkenne im Nachhinein den Wert des gekauften Paspelbandes zu schätzen :=) ??

So, jetzt werde ich mich noch flux ums Essen kümmern und dann noch ein wenig nähen!

Bis dahin! Habt eine schöne Zeit!

Grüßle


Donnerstag, 7. Juni 2012

Passend für das derzeitige doch recht kühle Wetter...

... ist die Kniedecke für Hr. Flöckchen fertig geworden!


Der Wunsch war eine schöne bunte Decke für den PC. Ein richtig großer Quilt ist dort to much und auch nicht nötig.

Als Muster habe ich meine Flip Flop Schablone von Waterfall Quilts endlich einmal ausprobieren können. Eigentlich sollten noch Kreise in die Flip Flops appliziert werden aber beim nähen hat Hr. Flöckchen sich dann doch umentschieden. Ich muß sagen - so gefällt es mir auch recht gut!


Gequiltet habe ich dieses Mal mit der Maschine. Bei der Größe auch absolut OK. Größer möchte ich mit meiner Maschine, dem Durchlaß nicht quilten wollen - ich freue mich ja auch aufs handquilten - von daher ja auch nicht tragisch!

Es ist alles recht schlicht gehalten - recht "geradlinig" aber genau das gefällt mir/uns!


Für die Rückseite habe ich einen Minkee gewählt - superkuschelig, mit Noppen. Das sieht dann noch recht fröhlich aus.


Erstaunlich was eine Rückseite so alles ausmacht. Das Topp und das Vlies sind identisch mit meinem grünen Quilt, die Rückseite ist zwar auch ein Minkee, allerdings ist dieser jetzt kurzfloorig. Dadurch wirkt der Quilt viel, viel dünner. Er fühlt sich aber herrlich kuschelig an. Beim Binding annähen hatte ich richtig angenehm warme Knie!

Jetzt werde ich erst einmal ein klein wenig lesen! Ich habe doch 2 Bücher von Hr. Flöckchen bekommen!

:=))

Oder sollte ich doch lieber meinen dritten Panem Band zu Ende lesen?


Wäre auf jeden Fall für die Augen entspannter... :=))


Die sind knuffig oder? Wir haben uns überlegt, wenn wir das nächste Mal einen Büchergutschein verschenken, wird das der Gutschein werden!

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch allen schon einmal. Wir in NRW haben heute ja schon Feiertag, morgen habe ich ein Brückenurlaubstag, somit 4 Tage frei - das ist doch schon ein Kurzurlaub oder? Mal schau'n was mir so alles einfaällt. Vielleicht eine Tunika nähen? Das sagenumwobene Onion Knotenkleid vielleicht? Oder eine Joana oder einen Rock... oder.... oder... oder....???

Schau'n wir mal!

Bis dahin! Liebe Grüße!

P.S.
Ach ja... ich wollte ja noch zu dem Quilt die Fakten auflisten... wer mag...

Anleitung: Flip Flop Waterfall Quilts
Stoffe: Batiks, Rückseite Minkee Fleece
Vlies: Freudenberg 277
Größe: 1,24 x 0,97 cm


LinkWithin

Related Posts with Thumbnails