Montag, 16. Juli 2012

Der Sommer will und will nicht so recht kommen....

... vielleicht ja dann, wenn man sich was Wärmendes zulegt? 

Oftmals passiert es mir zumindest, wenn ich mir Wintergarderobe zulege, dass es sehr warm wird - oder eben umgekehrt - bei Sommergarderobe sehr kalt...

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt oder wie war das?

Gestern Abend habe ich auf jeden Fall meine zweite Kniedecke fertig gestellt. Damit es am PC nicht so kalt um die Beine wird - oder auch auf dem Sofa, wenn es nicht ganz so warm sein muß... oder.... oder.... oder.... Eigentlich findet man ja immer einen Verwendungszweck... oder :=)) ??




Das Muster ist aus einer älteren Patchwork Zeitung und stammt von Ursula Kaltenborn "In and Out"!

Ich habe den Wandbehang um 3 Blöcke erweitert, so habe ich eine schöne Kniedeckengröße bekommen. Die Rückseite ist aus einer alten Mikrofaserdecke, schön kuschelig warm. Ich habe sie 10 cm breiter zugeschnitten, so daß ich den Rand nach vorne hin umschlagen kann.


Gequiltet habe ich mit der Maschine um die einzelnen Quadrate herum.

Ich muß sagen, dass mir das handquilten irgendwie besser gefällt. Der Durchlass meiner Maschine ist relativ klein - halt Nähmaschinen üblich. So geht gerade diese Größe noch zu quilten, eine ausgewachsene Kuscheldecke möchte ich jedoch nicht da durch quälen! Ich denke, das freihandquilten muß ich dann wohl an Wandbhängen oder Kissenbezügen üben.

So, nun hoffe ich, dass das Wetter doch noch ein wenig sommerlicher wird - 11 - 14 Grad Höchttemperaturen für Mitte Juli finde ich doch ein klein wenig zu kühl...

Ich wünsch Euch noch einen schönen Abend - ich werde mich jetzt mit meinem "Fernhill" aufs Sofa begeben!

Bis dahin!

Für die Fakten:  ... wer mag.... :=))

Anleitung: "In and Out" Ursula Kaltenborn / Patchwork Magazin 3/2007
Schwierigkeitsgrad: Für ungeübte Näher geeignet
Größe: 1,02 x 1,31 mtr.
Stoffe: Batiks aus dem Fundus, Rückseite eine ausrangierte Mikrofaserdecke
Fleece: Freudenberg 277

Kommentare:

Mela hat gesagt…

Wow warst ja wieder fleissig, schön geworden.

Ach ja geh dir morgen einen Wintermantel kaufen ;o))))))

LG Mela

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Eine tolle Decke liebe Marion!! Genau richtig bei dem Wetter!!
Liebe Grüße
Gitti

Kaktus hat gesagt…

Eine warme Decke ist in diesem Sommer wirklich nötig, obwohl Quilter ja immer einen grund finden ;) einen neuen Quilt zu nähen. Unter diesem wird aber auch die Seele und nicht nur die Füße gewärmt. Schön geworden.
Ich koch mir jetzt einen Tee.
Liebe Grüße
Claudia

Babajeza hat gesagt…

Das Maschinenquilten finde ich schwierig, weil ein grosses Stück einfach keinen Platz findet unter der Maschine. Dann muss man zerren und schieben ... Na ja.
Ich habe ganz schöne Resultate mit Handquilten erreicht, indem ich Stickgarn genommen und mit ca. 8 mm grossen Vorstichen den Kanten entlang genäht habe. Das geht auch ganz fix. Aber Vorsicht, Pausen einlegen, denn dieses Sticken geht in den Rücken.

Lachkauz hat gesagt…

Toller Quilt! Und du hast recht, mit der Hand gequiltet sieht einfach besser aus, aber es dauert halt auch ewig lang und man muss erstmal den Dreh raus haben....
Jetzt kommt ja wohl endlich das Sommerwetter, da kannst du ihn dann nochmal für die kalten Tage weg legen :)
Danke für die Ideen zu meinem Bademantel - ich denke ich mach jetzt doch einfach einen schlichten Gürtel aus dem Sternechnstoff. Wenn es jetzt warm wird und das Kind im Planschbecken spielt, kann ich ihn dann schnell mit dem Bademantel wärmen, ohne ihn direkt umzuziehen. Da ist so ein Gürtel drum schon praktisch.
Liebe Grüße
Tina

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails