Donnerstag, 16. August 2012

Schönes Wetter... aber es gab trotzdem eine "Tara"...

Heute war ja doch recht schönes Wetter - aber ich wollte unbedingt meine "Tara" nähen!

Nach meiner nicht wirklich passenden Tunika meiner letzten Nähaktion wollte ich gerne wieder ein Erfolgserlebnis haben - also ein ebook - mit viielen Bildern :=))

Ich wurde auch nicht enttäuscht - Tara von jolijou macht Spaß zu nähen und bestimmt auch zu tragen!

Ich habe den Schnitt allerdings so verändert, wie Andrea es hier beschrieben hat. Bei mir wirken gekräuselte Tuniken oft auch wie Schwangerschaftmode :=)) Da ich sie wohl aber falsch verstanden habe und das Brustteil auf jeder Seite 3 cm verbreitert habe, ist es doch schon arg groß, darum habe ich die Mitte nochmal zusammen gehalten. Von der Weite finde ich es schön - eine Nummer kleiner wäre wohl auch gegangen - aber dann wahrscheinlich wieder nicht an den Armen :=((

Ich werde morgen noch Fotos am lebenden Objekt machen lassen :=)) Ich freue mich aber echt so über die Tunika, dass ich Euch heute schon davon erzählen wollte :=))






Zu guter Letzt noch die Fakten...

Schnitt: "Tara" von jolijou
Stoff: Jersey "Elsie Garden" bei Aladina erstanden


Sonntag, 12. August 2012

Ein neues Sofakissen sollte es geben...

... schon länger... aber manche Dinge müssen halt reifen!

Mit dem Stoff hatte ich ursprünglich ein anderes Muster vor. Ein Stoff, der auch tatsächlich für den beim Kauf vorgesehen Zweck vernäht wird, gibt es bei mir eher selten. Meistens kommen mir kurz vorm vernähen andere Projekte für genau diesen Stoff in den Sinn!

Bei diesem hier ist es halt nur eine andere Zusammenstellung, als geplant, geworden.

Schuld ist meine Schwiegermutter *gg*... eine liebe Schwiegermutter habe ich - darum konnte ich ihr am Freitag auch nicht den Wunsch der Kissenhüllenänderung abschlagen! Aus zwei normalen Kissenhüllen sollten 4 kleine werden. OK - Reißverschluß einnähen gehört nicht gerade zu meiner Königsdisziplin - aber einem lieben Menschen verwehrt man ja keinen Wunsch - also habe ich mich todesmutig an die Änderungen gewagt. Irgendwie stehe ich mir bei Auftragsarbeiten immer selber im Weg.... Ist es auch ordentlich genug? Gefällt es auch?.... so geht das in einer Tour!

Also das erste halbierte Kissen war ok - Reißverschluß halt auf die herkömmliche Art eingenäht - man sah ihn halt. Da hat mich der Ergeiz gepackt und ich habe es verdeckt - wie beim Originalbezug probiert! Es klappte erstaunlich gut - auch das aufzippern klappt immer besser! Also habe ich mir heute gedacht, dass der Sofakissenbezug "reif" ist :=))


OK - den Kissenbezug mußte ich gleich wiederteilen :=)) Aber so ist das halt als Katzenbesitzer...






Er hat sich dann auch gleich noch eine Webkante "erobert" - nach ausgiebigen spielen wurde es ordentlich neben sich gelget und dann wurde süß geschnurrt und geschlummert..


auch nicht schlecht, denn manchmal ist das nähen mit Katzen doch recht aufregend...






Den Stoff fand ich im Laden so irre - er mußte einfach mit... - Hr. Flöckchen hat wohl an meinem Verstand/Geschmack gezweifelt :=))... aber so vernäht findet er es auch schön!


Die Rückseite habe ich dann - wie bei den Bettbezügen - mit einem verdeckten Reißverschluß genäht -





damit es vorne stimmig mit der Rückseite war, habe ich diese Abdeckung des Reißverschlusses als Dummy vorne mit eingearbeitet.





Es ist zwar ein einfaches Kissen - dank des dominierenden Designs brauchte es meiner Meinung nach auch kein ausgefeiltes Muster aber es hat mächtig Spaß gemacht - und... ich habe wieder mehr Übung im Endlosreißveschluß einnähen... es ist wirklich nicht so schwer... Vor allem - ich nähe mit dem normalen Fuß - nicht mit dem Reißverschlußnähfuss!

Ich wünsch Euch noch einen schönen Start in die neue Woche!

Grüßle...



Die Details:

Kissenbezug: "frei Schnüss" 40x80 cm
Stoffe: gemusterte => Michael Miller "Belle Rose"
           unifarbene =>Calypso by Ro Gregg for Peintbrush






Mittwoch, 8. August 2012

Was soll ich nur anziehen...??

Eine immerwährende Frage...



Irgendwie hat "Frau" nie das Richtige im Schrank oder? Wobei ich sagen muß, dass ich nicht unbedingt zu der Zielgruppe gehöre, die jeden Trend mit macht, demzufolge auch nicht so einen gefüllten Kleiderschrank besitzt :=))

Und irgendwie trifftt ja eigentlich dieses Motto die Sache auf den Punkt oder?






Aber das möchte ich doch nicht der Allgemein zumuten *gg*. Also habe ich gestern, bei doch eher herbstlichem, statt sommerlichen Wetter "Frau Emma" genäht.



Es hat richtig Spaß gemacht - ein toller Schnitt - einfach, toll bebildert und vor allem, es sind 3 Varianten vorhanden. Einmal die Langarm-Jersey Version, die Kurzarm-Jersey Version oder aber auch als Blusenversion! Was mich auch fasziniert hat - kannte ich noch nicht, wird aber wohl ein alter Hut für erfahrene Näherinnen sein - es ist eine Schnittmaßanleitung. Man nimmt das Lieblingsoberteil, mißt bestimmte Bereiche ab und ermitelt so die passende Größe!

Ich habe den  Langarm-Schnitt ohne Bündchen genommen. Die Ärmel auf 3/4 Länge reduziert - es ging echt schnell zu nähen!


Mal schaun, was mir als nächstes unter die Finger kommt. Wenn einem als Anfänger ein Teil relativ gut gelingt, motiviert es natürlich ungemein. Ich denke, ich werde es mal mit einer Tunika probieren.

Ich wünsch Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße

... ach ja... die Fakten...

Schnitt: Frau Emma / schnittreif
Schwierigkeitsgrad: für Ungebübte geeignet
Stoff: Interlock "Daisy" Hamburger Liebe

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails